Skip to content

3D Modell: Gebäude virtuell nachbilden

In den vergangenen Jahren hat die Erstellung von 3D-Modell-Gebäuden stark an Bedeutung gewonnen. Diese virtuellen Nachbildungen von realen Gebäuden bieten zahlreiche Vorteile, wie eine realistische Visualisierung von Gebäuden, die Möglichkeit zur Überprüfung von Baukonstruktionen und das Erstellen von virtuellen Rundgängen durch die Gebäude. Insbesondere potenzielle Käufer und Mieter nutzen immer mehr digitale Ressourcen, um Immobilien zu suchen und auszuwählen. Das 3D Modell für Gebäude kann in einer virtuellen Umgebung präsentiert werden, was den Interessenten eine realistische Vorstellung der Räumlichkeiten gibt. Beim Vermessen ist ein hohes Maß an Level of Detail gefragt, um zu garantieren, dass aus dem Scan detailgetreue Modelle extrahiert werden können.

Wozu wird ein 3D für Gebäude benötigt?

Eine der wesentlichen Stärken des 3D-Gebäudescans liegt in der präzisen und akkuraten Erfassung von Dimensionen. Mithilfe dieser innovativen Technologie können in nur wenigen Minuten Millionen von Datenpunkten erfasst werden, was Architekten und Ingenieuren eine hoch detaillierte und exakte Darstellung der Gebäudestruktur ermöglicht. Vornehmlich in der Baubranche, in der selbst geringfügige Fehler schwerwiegende Konsequenzen haben können, spielt diese Präzision eine herausragende Rolle.

Detailgetreue zweidimensionale CAD-Pläne, oder 3D BIM-Modelle sind die Grundpfeiler für effizientes Facilitymanagement. Ohne verlässliche Informationen erweisen sich sämtliche alltägliche Prozesse des Facilitymanagements deutlich schwieriger. Alltägliche Aufgaben eines Facility Managers sind schwieriger zu planen und basieren häufig auf Schätzungen, oder Annahmen. Oft sind keine, oder nur längst veraltete Pläne die einzige Arbeitsgrundlage. Viele Räumlichkeiten wurden jedoch im Laufe der Zeit umgebaut, oder deren Nutzen umstrukturiert. Jenes verhindert oft die maximale, potenzielle Nutzungsausschöpfung des Objekts. Die Richtigkeit und Vollständigkeit von Plänen ist die Grundlage jedes gut funktionierenden Facility Managements.

Die durch die Erfassung entstandenen höchstgenauen 3D Modelle bieten eine Vielzahl von weiteren Anwendungsmöglichkeiten, darunter Visualisierung, Analyse und Simulation. Architekten nutzen sie beispielsweise, um verschiedene Entwurfsvarianten zu testen und die strukturelle Integrität eines Gebäudes zu überprüfen. Ferner lassen sich mithilfe digitaler Gebäudeaufmaße Umbauten im Bestand optimal planen und Flucht- und Rettungswege definieren.

Digitale Zwillinge des Scans

Ein weiterer zentraler Vorteil des 3D Modells für Gebäude besteht in der Möglichkeit, digitale Zwillinge oder Klone von Gebäuden zu erstellen, um mit diesen äußerst detaillierten Abbildern physischer Gebäude Instandhaltung, Renovierung und allgemeine Projekte im Bauwesen optimal durchzusetzen. Wenn unter anderem ein Gebäude renoviert werden soll, können Ingenieure mithilfe eines digitalen Zwillings potenzielle Probleme erkennen und den Renovierungsprozess planen, bevor physische Arbeiten durchgeführt werden. Das spart Zeit und Kosten.

Nicht zuletzt können 3D-Gebäudescans auch als Grundlage für Parifizierungen dienen. Bei einer Umfunktionierung oder Optimierung der Nutzung eines Gebäudes können diese Scans eine solide Basis bieten, um eine korrekte Aufteilung des Raums vorzunehmen.

Auch Makler, oder Immobilienverkäufer können von 3D Gebäude Modellen profitieren, um potenziellen Käufern – und Mietern – vorab einen optimalen, realitätsgetreuen Eindruck der Immobilie zu ermöglichen. Dies kann dazu beitragen, den Verkaufsprozess zu beschleunigen und die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Abschlusses zu erhöhen. In einer sich zunehmend digitalisierenden Welt, müssen auch in der Immobilienbranche zunehmend digitale Lösungen in Betracht gezogen werden.

Wie teuer ist ein 3D-Gebäudemodell?

Die Preise eines digitalen Scans variieren je nach Dienstleister stark. Herkömmliche Vermessungsfirmen arbeiten teils mit längst überholter Technik. Sie vermessen mit Dreifuß-Scannern die mehrfach an verschiedenen Stellen im Raum aufgestellt werden müssen. um den Raum als Gesamtes zu erfassen. Voxelgrid war das zu zeit- und damit zu kostspielig. Es musste eine Möglichkeit geben Gebäude schnell und höchstpräzise auszumessen, um Gebäudedigitalisierung voranzutreiben. Herkömmliche Vermessungsverfahren waren schlichtweg zu kostspielig und damit für viele Immobilienbesitzer uninteressant. Nach vielen Jahren intensivster Forschung und Entwicklung können wir endlich einen präzisen mobilen Scanner vorzeigen, der einen Raum binnen weniger Sekunden erfasst. Dank der Schnelligkeit unserer Technologie, können wir unsere Produkte im Vergleich zur Konkurrenz deutlich günstiger anbieten. Die Preisspanne unseres Angebots liegt, je nach Kundenwusch, zwischen 0,49€ und 3,46€ während andere Anbieter Preise zwischen 5€ und 10€ aufrufen. Dabei können wir dank flexibler Software jeden Scan individuell anpassen, unterscheiden aber grundliegend in Optionen. Angefangen bei der günstigsten Variante, der Punktwolke.

Bestandsdatenerfassung

Punktwolke

2D-CAD-Plan

3D-Modell

Die VOXELGRID-Technologie erlaubt es, die gesamte Umgebung und Infrastruktur zu erfassen und eine präzise Punktwolke zu generieren. Diese Punktwolke enthält bereits alle essentiellen Informationen und dient später als Basis für die Planerstellung. Sie ist eine Momentaufnahme Ihrer Bestandsimmobilie und lässt sich ideal zur Inventur und Instandhaltung nutzen. Störfaktoren und Bildrauschen werden automatisch korrigiert, während alle wichtigen Details erhalten bleiben. Die Punktwolke ist eine wertvolle Grundlage für die zukünftige Planung und Nutzung Ihrer Immobilie. Dank der präzisen Erfassung durch die VOXELGRID-Technologie können Sie sicher sein, dass Sie alle wichtigen Informationen haben und auf eine verlässliche Dokumentation zurückgreifen können.

Dank des hohen Anteils automatisierter Prozesse können wir diese Pläne bereits für einen günstigen Preis von 0,99€ pro m² BGF anbieten.

2D-Pläne bieten alle wichtigen Informationen auf einen Blick und sind daher für Vermietung und Verkauf essenziell. Aber auch im Facility-Management sind sie von unschätzbarem Wert, da sie eine langfristig erfolgreiche Instandhaltungs- und Reinigungsplanung ermöglichen.

Das 3D-BIM-Modell ist der echte digitale Zwilling Ihres Gebäudes und ermöglicht eine bauteilgenaue Katalogisierung der einzelnen Gebäudekomponenten mit nur einem Klick. So haben Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Gebäude stets im Blick und können Änderungen oder Reparaturen gezielt planen und durchführen.